edding: Einstieg in den Tattoo-Markt mit selbst entwickelten, EU-konformen Farben im eigenen Tattoostudio

  • Tattoo-Studio mit strengen Hygienestandards in Hamburger Innenstadt (Chilehaus);
  • ganzheitliches edding Sicherheits- und Hygienekonzept für Safer Tattooing
  • neuartige, EU-gesetzeskonforme edding-Tattoofarben
  • Weitere Infos und Terminvereinbarungen unter www.edding.tattoo
  • Studio-Eröffnung am 01.10.2020
edding: Einstieg in den Tattoo-Markt

edding steigt in den Tattoomarkt ein und hat dafür über fünf Jahre Forschungsarbeit in die Entwicklung eigener, neuartiger Tattoofarben investiert. Dieses neue Produkt erfüllt auch die strengen zukünftigen EU-Gesetzesregelungen für Tattootinten. Unter dem Markennamen edding TATTOO eröffnet edding zudem erstmals ein eigenes Tattoostudio in der Hamburger Innenstadt (Chilehaus). Ab 1. Oktober 2020 bietet edding dort im Rahmen eines eigens konzipierten Sicherheits- und Hygienekonzeptes Tätowierungen an. Alle Tätowierungen des Studios erfolgen ausschließlich mit den in Deutschland entwickelten und hergestellten Tattoofarben. Der Qualitätshersteller für Marker, Farben, Kreativ- und Businessanwendungen wird damit in seinem 60. Jubiläumsjahr erstmals auch Dienstleister. Informationen über edding Tattoo und Möglichkeiten zur Buchung eines Beratungstermines unter www.edding.tattoo .

Per Ledermann, Vorstandsvorsitzender edding AG: „Die Eröffnung eines edding Tattoostudios mag zunächst verwundern. In Anbetracht der jahrhundertelangen Tradition und der vielen exzellenten Künstler, die dieses Kunsthandwerk bis heute prägen, haben wir uns diesem Thema mit viel Respekt genähert. Jetzt nutzen wir unsere Farbkompetenz, um Tattoofans qualitativ hochwertige Tattoos mit streng getesteten und EU-konformen Farben anzubieten. Darüber hinaus ist edding seit 60 Jahren mit seinen Produkten bei Künstlern, Kreativen und im Handwerk zu Hause. Der Artist steht für seine Kunst, wir stellen ihm nur die Mittel zur Verfügung und bürgen mit unserem Namen für Sicherheit und Hygiene.“

eddings zertifiziertes Sicherheits- und Hygienekonzept

Mit dem im Studio umgesetzten Sicherheits- und Hygienekonzept übernimmt edding die Gesamtverantwortung für alle Elemente des Tätowierprozesses: Von den EU-konformen edding Tattoofarben, über die hochwertige Tattoo-Dienstleistung bis hin zur professionellen Nachsorge. Das edding Safer Tattooing-Konzept umfasst den Gesamtprozess, der mit folgenden Normen zertifiziert sein wird:

  • DIN EN ISO 9001 (Qualitätsmanagementsystem)
  • DIN EN ISO 14001 (Umweltmanagementsystem)
  • DIN EN ISO 22716 (Cosmetics – Good Manufacturing Practices (GMP))
  • DIN EN 17169 (Tätowieren – Sichere und hygienische Praxis)

Der Umfang dieser Qualitätsverpflichtung ist deutschlandweit im Bereich Tattoo bisher einzigartig und bietet einen Zugewinn an Transparenz und Verbraucherschutz.

Sebastian Knebelkamp, Director Cosmetics bei edding: „Wir sind nach über fünf Jahren Entwicklung sehr gespannt darauf, unser Tattoo-Sicherheitskonzept samt EU-konformer Farben in einem eigenen Studio zu starten. Ich bin überzeugt davon, dass edding TATTOO zukünftig viele Menschen von seinem Safer Tattooing-Ansatz überzeugen und damit einen Mehrwert für den Verbraucherschutz in diesem Segment bieten kann. Für die Tattookunst stehen dabei erfahrene und exzellente Tattoo Artists.“

Intensive Vor- und Nachbereitung

Ein weiteres Merkmal des edding Sicherheitskonzeptes ist die eingehende, kundenspezifische Begleitung durch den gesamten Tätowierprozess: Dieser beginnt weit vor dem eigentlichen Tattoo mit einem umfangreichen Beratungstermin, der alle gesundheitlichen, hygienischen und künstlerischen Fragen des Kunden beantwortet. Die erfahrenen Tattoo Artists nehmen sich Zeit für alle Fragen und Wünsche - egal ob vom Tattoo-Newbie oder alten Hasen. Nach der Tattoo-Session ist dann eine professionelle und individuell zugeschnittene, kostenlose Wundversorgung der Startpunkt für die intensive Nachsorge der Kund*innen. Regelmäßige Updates über den Fortschritt der Wundheilung und eine Studio-Hotline für alle weiteren Fragen sind bei edding TATTOO der Standard.

Priv. Doz. Dr. med. Katharina Herberger, beratende Dermatologin aus Hamburg und Mitglied des edding TATTOO Expert Teams: „Tattoos gehören heute für fast die Hälfte aller Deutschen zum persönlichen Lifestyle. Da sie aber im Gegensatz zur Kleidung nicht auf sondern unter die Haut gehen, setze ich mich für eine fundierte medizinische Erforschung des Themas safer tattooing ein.“

Vegane edding Tattoofarbe “made in Germany”

Die neuartigen edding Tattoofarben sind innerhalb von fünf Jahren zur Marktreife entwickelt und 2 ½ Jahre lang in internen Versuchsreihen getestet worden. Sie besitzen trotz Verzicht auf viele herkömmliche Inhaltsstoffe sehr gute Produkteigenschaften, ihre stark reduzierte Liste an Bestandteilen mindert jedoch das Risiko von unerwünschten Wechselwirkungen. Die edding Tattoofarben sind in Bezug auf Bestandteile und Herstellung absolut konform mit aktuellen und bereits heute bekannten, zukünftigen Regularien deutscher und EU-Gesetzgebung.

Zum Start im Oktober 2020 sind im Studio anfangs 15 unterschiedliche Farbtöne sowie eine Shading Solution verfügbar. Alle diese edding Tattoofarben verzichten vollständig auf:

  • Konservierungsstoffe (können zu allergischen Reaktionen führen)
  • Azopigmente (einige Klassen können nachweislich Krebs erzeugen)
  • Polyethylenglykole (PEG)
  • Eisenoxid-Pigmente (dadurch werden die Farben MRT-sicher)
  • CMR-Stoffe
  • Additive, wie z.B. Silikone

Die edding Tattoofarben sind zudem vegan.

Dr. rer.nat. Olaf Seidel, Director Research & Development bei edding: „Die Entwicklung dieser Tattoofarben ist ein langer Weg. Aber ich bin zufrieden, weil wir einen Unterschied machen und durch unser Konzept tatsächlich die Verbrauchersicherheit erhöhen werden.“

edding TATTOO Expert Team

Entwickelt wurde das edding Safer Tattooing Konzept von einem interdisziplinären Team mit klar gegliederten Aufgabenschwerpunkten: Dr. rer.nat. Olaf Seidel, Leiter für Farbforschung und -entwicklung bei edding, zeichnet für die Tattoofarben-Entwicklung verantwortlich. Privatdozentin Dr. med. Katharina Herberger hat als Dermatologin das Hygienekonzept für edding ausgearbeitet. Andy Schmidt, Tattoo Artist, langjähriger Tattooverbands-Vorsitzender und Eigentümer von „Andy’s Body Electric“ Tattoostudio lässt seine Erfahrungen aus Anwenderperspektive in der Funktion als Tattoo-Farbentester einfließen.

Das Studio

Das edding TATTOO Studio befindet sich im zentral gelegenen Hamburger Chilehaus und ist mit allen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Anmutung des zweiteiligen Studios ist hell und freundlich, Empfangsbereich und Beratungsecke sind mit kreativen Akzenten belegt und sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Viel Glas und Licht ermöglichen in der durch eine Hygieneschleuse abgetrennten Tattoo Area gleichzeitig höchste Sicherheitsstandards. Gelebte Reinheit in allen Arbeitsprozessen, viele bauliche und technische Hilfsmittel sowie offen einsehbare Reinigungspläne und Prüfzertifikate machen das Sicherheits- und Hygienekonzept für alle Kunden täglich nachvollziehbar.

Die Tattoo Artists von edding TATTOO

Unter der Leitung eines Studio Managers, der gleichzeitig auch Hygieneverantwortlicher ist, arbeiten ab Oktober 2020 zunächst fünf festangestellte Tattoo Artists bei edding TATTOO. Die Artists können in Summe gesehen auf mehrere Jahrzehnte Tattoo-Erfahrung zurückgreifen. Jeder Künstler ist auf eine oder sogar mehrere Stilrichtungen spezialisiert, sodass edding seinen Kunden in allen gängigen Styles extrem hochwertige Tattoos anbieten kann.

Preise

edding positioniert sich mit seinem Sicherheits- und Hygienekonzept sowie seinen Single-Unit-Farben klar im oberen Preissegment. Tattoos sind sehr individuell, Größe und Komplexität des Motivs sowie die Körperstelle sind weitere Einflussfaktoren bei der Preisbildung. Sobald diese Fragen im Beratungsgespräch geklärt sind, teilt der Tattoo Artist dem Kunden den Gesamtpreis verbindlich in Form einer schriftlichen Aufwandseinschätzung mit. Abgerechnet wird in Stundensätzen für Tätowierungen, die auf ½ h genau berechnet werden.

Weitere Aspekte des edding Safer Tattooing-Ansatzes

Single Unit-Verpackung

Die neuartigen edding Tattoofarben werden im eigens errichteten edding TATTOO LAB auf Basis der DIN EN ISO 22716 (GMP Kosmetik) in Deutschland hergestellt. Alle edding Tattoofarben sind steril in Einmalverpackungen und bewusst nicht-wiederverschließbar abgefüllt. Die Farben werden nach Öffnung innerhalb einer Session verbraucht und nicht wiederverwendet. Auf diese Weise kommen die sterilisierten Farben gänzlich ohne Konservierungsmittel aus.

Die Zusammensetzung jeder einzelnen edding Tattoofarbe ist präzise auf dem Etikett dokumentiert und über ihre individuelle Chargennummer bis zur Produktion rückverfolgbar. Dies bietet absolute Transparenz und ermöglicht eine gezielte Nachsorgemöglichkeit in Verbindung mit der edding TATTOO ID.

edding TATTOO ID

Jeder edding TATTOO-Kunde erhält nach seiner Tattoo-Session seine TATTOO ID: dies ist eine persönliche, datengeschützte, digitale Akte, über die edding Kunden jederzeit Zugriff auf alle relevanten Informationen ihrer Tattoos haben: Von den verwendeten Tattoofarben, über eine Liste der enthaltenen Inhaltsstoffe bis hin zu den Sessions- und Nachsorgeterminen. Die edding TATTOO ID fungiert somit als lückenlose individuelle Tätowierhistorie und sorgt damit auch weit nach dem Tattooerlebnis für ein Höchstmaß an Transparenz und Sicherheit.